Erwerb von Waffen & Munition

 

 

 

 

Hinweise über rechtliche Besonderheiten beim Verkauf/Erwerb von erlaubnispflichtigen Waffen und Munition als wichtige Ergänzung zu den AGBs

Waffen und wesentliche Waffenteile:

Waffen und wesentliche Waffenteile unterliegen dem Waffengesetz (WaffG) und sind dort definiert. Der Käufer verpflichtet sich, die Bestimmungen des Deutschen Waffengesetztes (WaffG) der Verordnungen und Verwaltungsvorschriften (AWaffV) zum WaffG, sowie Bundesjagdgesetz (BJagdG) bzw. gegebenenfalls abweichende Regelungen der einzelnen Bundesländer, zu beachten. Dies bedeutet, dass ein Vertrag nur bei Erfüllung aller waffenrechtlichen Voraussetzungen zustande kommen kann. Da wir Unberechtigten keine erlaubnispflichtigen Waffen oder wesentliche Teile davon verkaufen dürfen, kann das bloße Betätigen einer Schaltfläche (Kaufen-Button) auf Produktseiten in einem Onlineshop nicht allein als verbindlicher Kaufvertrag angesehen werden. Erst nach Prüfung der waffenrechtlichen Berechtigungen des Käufers durch uns und nach Eingang des vollständigen Kaufbetrages inklusive Versandgebühren wird der Kauf abgeschlossen. Bei fehlender Erwerbsberechtigung kommt kein Kaufvertrag zustande bzw. wird dieser annulliert.

Zustandekommen eines Kaufvertrages (erlaubnispflichtige Waffen)

Nach betätigen der Schaltfläche „Kaufen“ auf der Produktseite des Onlineshops sendet Ihnen 360°waffen&outdoor eine automatisch erzeugte Rechnung. Dies stellt keine Vertragsbestätigung (Vertragsannahme) an sich dar, sondern bestätigt lediglich die erfolgreiche Übermittlung (elektronische Datenübermittlung) Ihrer Bestellung an 360°waffen&outdoor.

Neuerungen seit der 3. Waffengesetzänderung ab 01.09.2020

Seit 01.09. 2020 ist die 3. Waffengesetzänderung in Kraft, die wichtigste Änderung in diesem Zusammenhang ist die Zuordnung und Registrierung jedes Inhabers einer waffenrechtlichen Erlaubnis bzw. jeder Person, Firma die Umgang mit erlaubnispflichtigen Waffen hat (WBK-Inhaber, Inhaber einer Erwerbserlaubnis, Handelserlaubnis, Herstellungserlaubnis), im Nationalen Waffenregister (NWR) mit Hilfe einer Identifikationsnummer (NWR-ID). Diese wird jedem zugeordnet und ist einmalig.

Sportschützen

Das bedeutet für Sportschützen beim Erwerb von erlaubnispflichtigen Waffen die Angabe der NWR-ID Person und NWR-ID Erlaubnis. Diese muss auf der „WBK Gelb/Grün“ vermerkt sein. Ein Einsenden der WBK an den Händler zum Eintragen der Waffe ist nicht mehr erforderlich. Bei halbautomatischen Langwaffen und mehrschüssigen Kurzwaffen, muss die WBK wie bisher den Voreintrag (Gültigkeit 1 Jahr ab Ausstellungsdatum) durch ihre Behörde aufweisen! Dies gilt beim Erwerb von mehrschüssigen Kurzwaffen auch für Jäger!

Für Jäger gilt laut Zitat NWR-Kopfstelle folgendes zu beachten:

„Der Jäger erwirbt unter Vorlage eines gültigen Jagdscheines und unter Benennung seiner P-ID und seiner E-ID bei Ihnen eine Jagdwaffe…. Da Jagdscheine keine waffenrechtlichen Erlaubnisse sind, sind diese auch nicht im NWR gespeichert und verfügen deshalb auch nicht über eine E-ID. Dies macht die Angabe einer E-ID (von der WBK) erforderlich. Dabei ist es unerheblich, ob in der WBK noch Raum zur Eintragung einer weiteren Waffe besteht oder nicht. Sollte kein Raum mehr zur Verfügung stehen, wird vor Übernahme der Waffe von der zuständigen Waffenbehörde eine neue Erlaubnis angelegt…[Der] „Jungjäger“ [erwirbt] ebenfalls unter Vorlage eines gültigen Jagdscheines bei Ihnen eine Jagdlangwaffe, aber er ist noch nicht im Besitz einer WBK und verfügt somit nicht über eine P-ID und eine E-ID…Hierzu benötigen Sie die Personaldaten und die Anschrift des Erwerbers [„Jungjägers“]“.

Prüfung der Erwerbserlaubnis/Identität Erwerber

Wie bisher gängige Praxis, prüfen wir weiterhin die Rechtmäßigkeit des Erwerbs, wir können Erwerbsberechtigungen (WBK/Jagdschein) nicht auf Echtheit prüfen, jedoch werden wir Auskünfte über die Rechtmäßigkeit des Waffenerwerbs und die Identität des Käufers bzw. Besitzers der Erwerbsberechtigung bei dessen zuständiger Waffenbehörde an seinem Wohnort bzw. über die Gültigkeit der NWR-IDs (Person/Erlaubnis) im Meldeportal, einholen. Deshalb benötigen wir immer eine Kopie der Erwerbserlaubnis sowie des Personalausweises per Email. Aufgrund der Datenschutzgesetzgebung (DSGVO), muss der Besitzer der Erwerbserlaubnis dem Austausch von sachbezogenen persönlichen Daten oder waffenrechtlicher Informationen zwischen der Behörde und 360°waffen&outdoor, die der Verifizierung seiner Identität/Erwerbserlaubnis dienen, ausdrücklich zustimmen.

 


Beispiele für NWR-IDs:

NWR-ID Person P2016-00-00-0000000-W – alle Inhaber einer WBK (Sportschützen, Jäger, Waffensammler)

NWR-ID Firma/Unternehmen: F2018-00-00-0000000-N – Waffenhändler, Sicherheitsunternehmen usw.

NWR-ID Erlaubnis: E2018-00-00-0000000-S – Alle Erlaubnis-IDs beginnen mit dem Präfix „E“, Jeder Sportschütze und Jäger der eine WBK besitzt, hat neben seiner NWR-ID Person auch eine NWR-ID Erlaubnis, außerdem kann es sich bei der NWR-ID Erlaubnis auch um eine Waffenhandelserlaubnis oder Herstellungserlaubnis handeln.

Außerdem herhält jede Waffe und jedes wesentliche Waffenteil eine eigene NWR-ID Waffe, diese beginnen mit dem Präfix „W“ (Waffe) bzw. „T“ (Teil).


 

Verfahren beim Waffenkauf, Schritt für Schritt:

 Schritt 1

  • Sie wählen das Produkt (erlaubnispflichtige Waffe) mit betätigen der Schaltfläche „Kaufen“. Daraufhin wird automatisiert die Rechnung erstellt und an sie elektronisch (E-Mail) übermittelt.

Schritt 2

  • Gleichzeitig erhalten sie elektronisch (E-Mail) von 360°waffen&outdoor ein PDF „Einverständniserklärung zum Austausch persönlicher Daten zwischen Waffenbehörden und 360°waffen&outdoor“ zum Zwecke der Prüfung Ihrer waffenrechtlichen Erlaubnisse“. Im gleichen PDF Dokument erhalten sie die Aufforderung uns ihre Erwerbserlaubnis (WBK mit eingetragener NWR-ID Person und NWR-ID Erlaubnis oder Jahresjagdschein sowie den Personalausweis), als Kopie per Email zuzusenden.
    Sie senden uns die Einverständniserklärung unterschrieben elektronisch (E-Mail) zurück. 

Schritt 3

  • Wir senden ihre „Einwilligung zum Informationsaustausch…“ elektronisch (E-Mail) an ihre zuständige Waffenbehörde und setzen uns mit dieser telefonisch oder per E-Mail zum Zwecke der Prüfung der Erwerbserlaubnis und Identität des Erwerbers, in Verbindung. Gleichzeitig prüfen wir die NWR-IDs auf Gültigkeit.

Schritt 4

  • Nach erfolgter positiver Prüfung erhalten sie elektronisch (E-Mail) den Kaufvertrag/Rechnung

Schritt 5

  • Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung, um den Zustelltermin zu vereinbaren. Danach wird umgehend das Transportunternehmen über die Versanddaten informiert und beauftragt. Die Sendung wird vom Transportunternehmen abgeholt und ihnen Termingerecht eigenhändig (!) zugestellt. Keine Alternativzustellung!

Schritt 6

  • Wir melden umgehend die Überlassung dem NWR. Sie müssen den Erwerb bei ihrer Behörde innerhalb von 14 Tagen anmelden (siehe unten: Hinweispflicht).

 

Im Falle der Ablehnung der „Einverständniserklärung zum Austausch persönlicher Daten zwischen Waffenbehörden und 360°waffen&outdoor“, sowie bei Nennung von Versagungsgründen durch die Waffenbehörde, die einem Erwerb entgegenstehen, kann kein Kaufvertrag zustande kommen!

Der Vertrag kommt zustande, wenn wir Ihr Angebot nach Prüfung ihrer Erwerbsberechtigung durch Zusendung einer Vertragsbestätigung (Kaufvertrag) per E-Mail spätestens nach 2 Wochen oder durch Versand der Ware annehmen. Ohne Prüfung der Erwerbserlaubnis und Informationsabgleich mit ihrer zuständigen Behörde kommt kein Kaufvertrag zustande!

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollen Bezahlung des vereinbarten Preises Eigentum des Lieferanten/ Verkäufers. Die Bezahlung erfolgt durch Überweisung auf das angegebene Bankkonto. Erst nach Eingang des Kaufpreises (einschließlich der Versandkosten) auf unserem Konto, gilt die Ware als bezahlt und erfolgt die Übergabe an das Beförderungsunternehmen zum Versand.

Erwerbsberechtigungen sind:

Sportschützen:
Waffenbesitzkarte – „WBK Grün“ mit Voreintrag für 3 halbautomatische Langwaffen und  2 mehrschüssige Kurzwaffen (Regelkontingent)
Waffenbesitzkarte – „WBK Gelb“ für bis zu 10 Einzellader-Langwaffen mit glatten und gezogenen Läufen, Repetier-Langwaffen mit gezogenen Läufen, einläufige Einzellader-Kurzwaffen für Patronenmunition und mehrschüssige Kurz- und Langwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen).

Erwerbsstreckungsgebot! Sportschützen  dürfen 2 Waffen in 6 Monaten erwerben (2/6 Regel)

Jäger:
Gültiger Jahresjagdschein für alle Langwaffen
Waffenbesitzkarte – „WBK Grün“ mit Voreintrag für 2 mehrschüssige Kurzwaffen (Grundausstattung)

Waffensammler:
Waffenbesitzkarte – „WBK Rot“ alle Waffenarten die vom Sammelgebiet umfasst sind

Waffenhändler:
Waffenhandelslizenz (WHL)

Waffensachverständige, sonstige Berechtigte:
Waffenbesitzkarte – „WBK Rot“ , Sonstige Berechtigungen/Sondergenehmigungen des BKA

Hinweispflicht:
Erwerb von Schusswaffen:

Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis!


Anzeigepflicht:

Hiermit weisen wir darauf hin, dass Sie den Erwerb einer Schusswaffe  bei Ihrer zuständigen Behörde binnen 14 Tagen ab Datum des Erwerbs anzeigen und Ihre WBK zur Bestätigung vorlegen müssen.


Führen von Schusswaffen:

Hiermit weisen wir nach §35 Abs. 2 WaffG darauf hin, dass das Führen von Waffen außerhalb Ihres befriedeten Besitztums gemäß WaffG einer besonderen Erlaubnis (Waffenschein) bedarf und das Schießen außerhalb genehmigten Schießstätten ebenfalls einer besonderen Genehmigung bedarf (Schießerlaubnis). Es sind grundsätzlich das WaffG, AWaffV bzw. BJagdG in der aktuellen Fassung zu beachten.

Das Verbot des Führens ohne Erlaubnis gilt für:

  • Erlaubnispflichtige Schusswaffen aller Art
  • Deaktivierte ehemalige Kriegswaffen die als Dekowaffen bezeichnet werden
  • Alle Gegenstände, SRS-Waffen, Softair-Waffen, Luftdruck oder CO2-Waffen, die den Anschein einer Kriegswaffe, einer verbotenen Waffe oder von erlaubnispflichtigen Waffen erwecken, sogenannte Anscheinswaffen.
  • Armbrüste als den Schusswaffen gleichgestellte Gegenstände.

Der freie Erwerb und Besitz (frei ab 18 Jahren) spielt für das Verbot des Führens keine Rolle. Für SRS-Waffen kann ein „Kleiner Waffenschein“ beantragt werden, für erlaubnispflichtige Schusswaffen der „Waffenschein“ (die Ausstellung von „großen“ Waffenscheinen wird äußerst restriktiv gehandhabt). Auch Waffenscheine berechtigen nicht zum Führen überall. Es gibt viele Ausnahmen wie Veranstaltungen, öffentliche Gebäude, Demonstrationen, Waffenverbotszonen usw.


SRS-Waffen:

Die hier angebotenen SRS-Waffen haben Mündungsenergien von 0,5 bis 7,5 Joule und unterliegen damit einer Altersbeschränkung.

Hinweispflicht: 

Altersnachweis erforderlich! Abgabe nur an Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Wenn sie durch das Betätigen der Schaltfläche „Kaufen“ einen Artikel mit Altersbeschränkung erwerben, wird mit der Rechnung zusammen automatisch ein PDF „Altersnachweis“ an sie per E-Mail gesendet. Dort werden sie aufgefordert uns eine der Kopie der Vorderseite ihres Personalausweises an: 360waffen-outdoor@posteo.de zu senden. Wir vermerken für spätere Käufe den Erhalt des Altersnachweises im System, so dass sie diesen beim Kauf eines anderen Produktes mit Altersbeschränkung nicht erneut erbringen müssen. Die Kopie des Personalausweises wird nach vermerk des Eingangs sofort gelöscht.

Der Versand von Artikeln mit Altersbeschränkung erfolgt nur gegen Altersnachweis, z.B. das Verfahren „Alterssichtprüfung“ von DHL. Alternativzustellung an Nachbarn erfolgt ebenfalls gegen Altersnachweis. Wird der Empänger nicht angetroffen bzw. ist auch keine Alternativzustellung an Erwachsene möglich, erfolgt eine Benachrichtigung zur Abholung, die ebenfalls nur gegen Altersnachweis erfolgen kann.

Führen von SRS-Waffen: siehe oben unter „Führen von Schusswaffen“


Softair/Luftdruck/CO2

Die hier angebotenen Softair/Luftdruck/Co2 Waffen haben Mündungsenergien von 0,5 bis 7,5 Joule und unterliegen damit einer Altersbeschränkung.

Altersnachweis erforderlich! Abgabe nur an Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Wenn sie durch das Betätigen der Schaltfläche „Kaufen“ einen Artikel mit Altersbeschränkung erwerben, wird mit der Rechnung zusammen automatisch ein PDF „Altersnachweis“ an sie per E-Mail gesendet. Dort werden sie aufgefordert uns eine der Kopie der Vorderseite ihres Personalausweises an: 360waffen-outdoor@posteo.de zu senden. Wir vermerken für spätere Käufe den Erhalt des Altersnachweises im System, so dass sie diesen beim Kauf eines anderen Produktes mit Altersbeschränkung nicht erneut erbringen müssen. Die Kopie des Personalausweises wird nach vermerk des Eingangs sofort gelöscht.

Der Versand von Artikeln mit Altersbeschränkung erfolgt nur gegen Altersnachweis, z.B. das Verfahren „Alterssichtprüfung“ von DHL. Alternativzustellung an Nachbarn erfolgt ebenfalls gegen Altersnachweis. Wird der Empänger nicht angetroffen bzw. ist auch keine Alternativzustellung an Erwachsene möglich, erfolgt eine Benachrichtigung zur Abholung, die ebenfalls nur gegen Altersnachweis erfolgen kann.

Führen von Softair/Luftdruck/CO2-Waffen: siehe oben unter „Führen von Schusswaffen“


Munition:

Bei der hier angebotenen Munition handelt es sich ausschließlich um kommerzielle zivile Fabrik-Munition für den deutschen Markt zugelassen, mit C.I.P.-Zertifizierung für Sportwaffen und Jagdwaffen oder um Surplus-Munition aus ehemaligen Armee Beständen die für kommerzielle zivile Zwecke zugelassen ist. Bestandteile für das Wiederladen und Treibmittel (Pulver) bieten wir aus logistischen Gründen nicht an. Munition wird nur in ungeöffneten Originalverpackungseinheiten mit entsprechender Kennzeichnung verkauft und transportiert.

 

Hinweispflicht: 

Der Erwerb und Besitz von Munition für Schusswaffen unterliegt dem (WaffG).  Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis!

 

 Munition ist Gefahrgut!

Jagd und Sportmunition ist für den Transport laut Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt (GGVSEB), in die Gefahrenklasse 1.4S eingeteilt. Diese Klasse umfasst Stoffe und Gegenstände, die im Falle der Entzündung oder Zündung während der Beförderung nur eine geringe Explosionsgefahr darstellen. Die Auswirkungen bei einer Explosion bleiben im Wesentlichen auf das Versandstück beschränkt, und es ist nicht zu erwarten, dass Stücke größerer Abmessungen abgesprengt werden können. Ein von außen wirkendes Feuer darf keine gleichzeitige Explosion des gesamten oder nahezu gesamten Inhalts des Versandstückes nach sich ziehen.

Achtung!

Gefahr durch Feuer oder Splitter, Spreng- und Wurfstücke. Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen

und anderen Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen.

Munition nicht demontieren!


Messer:

Alle hier angebotenen Messer sind in Deutschland legal zu erwerben, genaue Hinweise zum Erwerb stehen auf den jeweiligen Produktseiten.

Wir bieten Messer in zwei Produkt-Kategorien an:

  • Produkt-Kategorie Messer – ohne Altersbeschränkung zu erwerben
  • Produktkategorie Messer frei ab 18 Jahren – mit vollendetem 18. Lebensjahr zu erwerben

Messer sind ohne Einschränkungen frei verkäuflich (ohne Altersbeschränkung), sofern diese keine Waffeneigenschaften laut Waffengesetz besitzen (Messer als Waffe gemäß § 1 Abs. 2 Nr. 2 b WaffG).

Verbotene Gegenstände, zu denen auch Messer gehören können, werden vom WaffG ausdrücklich genannt, daraus ergibt sich das alle nicht genannten Messer erlaubt sind, ob sie jedoch Waffeneigenschaften besitzen und somit in den Bereich des Waffengesetzes fallen oder nicht, muss in jedem einzelnen Fall durch Feststellungsbescheide des BKA geklärt werden.

Nach Anlage 1 Unterabschnitt 2. Nr. 2. zum WaffG werden Eigenschaften genannt, die tragbare Gegenstände (Messer) als Waffen qualifizieren.

Alle erlaubten Messer mit Waffeneigenschaften laut WaffG unterliegen einer Altersbeschränkung für Erwerb und Besitz (Altersnachweis erforderlich! Abgabe nur an Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben)

Kauf und Versand von Messern mit Altersbeschränkung.

Wenn sie durch das Betätigen der Schaltfläche „Kaufen“ ein Messer mit Altersbeschränkung erwerben, wird mit der Rechnung zusammen automatisch ein PDF „Altersnachweis“ an sie per E-Mail gesendet. Dort werden sie aufgefordert uns eine Kopie der Vorderseite ihres Personalausweises an: 360waffen-outdoor@posteo.de zu senden. Wir vermerken für spätere Käufe den Erhalt des Altersnachweises im System, so dass sie diesen beim Kauf eines anderen Produktes mit Altersbeschränkung nicht erneut erbringen müssen. Die Kopie des Personalausweises wird nach vermerk des Eingangs sofort gelöscht.

Der Versand von Messern mit Altersbeschränkung erfolgt nur gegen Altersnachweis, z.B. das Verfahren „Alterssichtprüfung“ von DHL. Alternativzustellung an Nachbarn erfolgt ebenfalls gegen Altersnachweis. Wird der Empänger nicht angetroffen bzw. ist auch keine Alternativzustellung an Erwachsene möglich, erfolgt eine Benachrichtigung zur Abholung, die ebenfalls nur gegen Altersnachweis erfolgen kann.

Hinweispflicht:

Altersnachweis erforderlich! Abgabe nur an Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Das Führen von Messern unterliegt speziellen Regelungen, die weder bundeseinheitlich noch unkompliziert sind. Jeder der ein Messer in der Öffentlichkeit führen möchte muss die entsprechenden Regelungen und Verbote kennen! Wir können nur sicherstellen das alle im Shop angebotenen Messer in Deutschland erlaubt sind und bei Altersbeschränkungen nur an Berechtigte verkauft und übergeben werden. Für das richtige Führen und den sicheren Umgang ist jeder Bürger selbst verantwortlich! Genaue Hinweise zur Klassifizierung von Messern mit und ohne Waffeneigenschaften, Waffenverbotszonen oder regionale bzw. zeitlich begrenzte Sonderregelungen, würde den Rahmen dieser Seite sprengen.